Parcours-Ordnung - SSK-3D Bogensport

SSK 3D Bogen
Direkt zum Seiteninhalt

Parcours-Ordnung

Training

Platzordnung Trainingsparcours
1. Die Benutzung des Schießgeländes ist eingewiesenen Vereinsmitgliedern gestattet, allen anderen nur unter Aufsicht eines Jagdbogenleiters oder Trainers des SSK Kerpen.
2. Das Begehen des Parcours ist bei starkem Wind auf Grund der Windbruchgefahr (Wald wird nicht gepflegt) nicht erlaubt.
3.  Das Mitbringen oder Benutzen aller andersartigen Schuss- und Schleudergeräte als Pfeil und Bogen ist verboten und wird mit Vereinsausschluss geahndet.
4. Das Zielen / Schießen auf Mensch und Tier ist verboten, wird polizeilich angezeigt und führt zum sofortigen Vereinsausschluss.
5. Die Benutzung der Sportgeräte, das heißt das Zielen und Schießen, ist nur von der Schießmarkierung in Richtung der dazu gehörigen Ziele erlaubt.
6. Das Holen der Pfeile erfolgt auf dem kürzesten Pfad von dem vorhandenen Weg aus. Besondere Rücksicht ist auf dort wachsende "Salomonsiegel" zu nehmen.
   Info über Salomonsiegel unter: http://www.barfers.de/salomons.html

7. Der so genannte „Hochanschlag“, also das Ausziehen des Bogens mit Pfeilvisierlinie über dem Ziel, ist verboten.
8. Jeder Pfeilschaft muss mit dem Namen des Schützen (Initialen oder Vor- und Zunahme) versehen sein. Diese Pfeilmarkierung darf nicht auf den Federn zu erfolgen.
9. Sämtliche Abfälle sind wieder mitzunehmen und das Gelände ist in sauberem Zustand zu verlassen.
10. Jeder Schütze haftet für seinen abgegebenen Schuss und ist dafür verantwortlich.

Die Abteilungsleitung

Zurück zum Seiteninhalt